Drehstrom-Asynchronmotoren mit Schleifringläufer

Antriebe für Krane, Brecher, Aufzüge und weitere Anwendungen

Reihen SPER/S11R 132 - 315 für Dauerbetrieb S1 nach DIN 42 679,
SPEH/S11H 132 - 315 für Aussetzbetrieb S3 nach DIN 42 681
Transnormreihe SPR 132 - 280 für Dauerbetrieb S1
SPH 132 - 280 für Aussetzbetrieb S3
Baugrößen 132 - 315
Leistungsbereich 2,2 - 315 kW
Schutzart IP 55 nach DIN EN 60034-5, höhere Schutzarten als Option
Kühlart IC 411 nach DIN EN 60034-6
Bauformen IM B3, IM B35, IM B5 und abgeleitete Bauformen nach DIN EN 60034-7
VEM
Produktkatalog:
Schleifringläufermotoren

0,38 MB
Bedienungs- u. Wartungsanleitung:
Drehstrommotoren mit Käfig- und Schleifringläufer

0,53 MB
Ersatzteilliste:
Drehstrommotoren mit Käfigläufer

0,55 MB

Kraftvoller Anzug
Noch immer werden Schleifringläufermotoren in vielen Industriebranchen eingesetzt. Mit ihren Eigenschaften bestimmen sie maßgeblich die Effektivität der Produktion. Bei VEM-Drehstrommotoren mit Schleifringläufer verbinden sich die Vorteile dieser Antriebslösung mit dem außergewöhnlichen Know-how von VEM in ihrer Herstellung. Sie

  • können aufgrund ihrer großen Modifikationsbreite auf Kundenapplikationen genau abgestimmt werden
  • basieren auf einer einzigartigen technologischen Kompetenz und Erfahrung
  • bewähren sich seit Jahrzehnten weltweit im Einsatz
  • sind besonders geeignet für instabile Netze
  • stehen in zwei Ausführungen zur Verfügung, deren  Abmessungen und Baugrößen beide auf der IEC 72 basieren
  • entsprechen im Allgemeinen Funkschutzgrad N nach DIN VDE 0875/DIN EN 55014

Konstruktive Ausführung
Die Reihen SPER/S11R/SPEH/S11H sind als klassische IEC/DIN-Baureihen konzipiert, d. h. Anbauabmessungen und Leistungszuordnung nach DIN 42681, während die Reihe SPR/SPH von einer gegenüber diesen DIN-Normen progressiven Leistungszuordnung ausgehen. Bei gleicher Baugröße bieten sie bis zu zwei Stufen höhere Leistung. Die Motoren sind ausgerüstet mit Radiallüftern aus Kunststoff oder einer Aluminiumgusslegierung, die unabhängig von der Drehrichtung des Motors kühlen (IC 411 nach DIN EN 60034-6). Die maximal zulässige Betriebsdrehzahl ist in den Motorauswahldaten für Hebezeugmotoren angegeben. Nach DIN EN 60034-1 werden die Motoren für 2 Minuten einer Schleuderprüfung mit der 1,2-fachen der maximalen Drehzahl unterworfen. Die Motoren können in Sonderausführungen auch für höhere maximale Drehzahlen geliefert werden. Auf Wunsch sind folgende Motorschutzvarianten möglich:

  • Motorschutz mit Kaltleitertemperaturfühlern in der Ständerwicklung
  • Bimetall-Temperaturfühler als Öffner oder Schließerin der Ständerwicklung 
  • Widerstandsthermometer zur Wicklungs- oder Lagertemperaturüberwachung
  • Stillstandsheizung zur Verhinderung von Kondenswasserbildung im Motorinneren.

Herstellerunabhängiger Service

Schnelle Analysen, sichere Bewertungen und eine zuverlässige Umsetzung zeichnet unseren herstellerunabhängigen Kundendienst aus. Unser Full-Service, individuell und auf jede elektrische Maschine abgestimmt, umfasst:

  • Installation
  • Inbetriebnahme
  • Umbauten
  • Inspektion
  • Wartung
  • Diagnose
  • Thermografie
  • Laser-Ausrichtung
  • SPM-Messung
  • Schwingungs- bzw. Vibrationsmessung
  • Betriebswuchten
  • De- und Remontage
  • Überholung
  • Reparatur / Instandsetzung
  • Neuwicklung
  • Ersatzteil-Service
  • Notdienst